Übersicht

Diese Seite gibt Ihnen Hilfe-Stellung zu folgenden Themen:


Wie zitiere ich aus der Familiendatenbank Oldenburger Land?

Bei der Übernahme von Inhalten aus der OGF Familiendatenbank Oldenburger Land sollten Sie in Ihrer Arbeit die Quellen Ihrer Informationen angeben. Generell haben solche Angaben folgende Struktur:

  • Zitierung - entsprechend des Ordnungsschemas einer Quelle die Angabe, wo/wie der übernommene Inhalt (also das Zitat) zu finden ist (Seite, Kapitel, Datensatz-Nummer). Diese Angabe können Sie z.B. als Fußnote zusammen mit einem Kurz-Titel (Verweis) der Quelle gestalten.
  • Quelle - das Werk (Buch, Dokument, Dokumenten-Sammlung, Datenbank-Bereich), aus dem zitiert wird. - Die von Ihnen verwendeten Quellen können Sie als Liste aufführen.
  • Fundstelle - der Ort (die Instanz), wo die Quelle in der Regel zu finden ist (Archiv, Bibliothek, Sammlung, Repository, Datenbank)

Ein allgemeingültiges Vorgehen für alle möglichen Arten von Quellen können wir in diesem Rahmen nicht empfehlen. Aber ein Rat auf Basis des Menschenverstands:
Gestalten Sie Ihre Quellen-Angaben so, dass Ihre Zitate für jeden aus Ihrer Leserschaft nachvollziehbar sind. (Sie sollten dabei die Annahme vermeiden, dass Quellen-Angaben Ihrer Leserschaft egal sind.)

Für Zitate aus den OFBs der OGF Familiendatenbank Oldenburger Land empfehlen wir folgende Angaben - in hierarchischer Anordnung. Als Beispiel verwenden wir das OFB Apen.

Fundstelle

  • Titel: Familiendatenbank Oldenburger Land
  • Standort: Oldenburgische Gesellschaft für Familienkunde e.V. (evtl. mit Adresse)
  • Homepage: http://ofb.familienkunde-oldenburg.de
  • Referenz (optional): FDB-OL (oder irgendein Kurztitel nach Ihrem Gutdünken)

Quelle

  • Titel: Ortsfamilienbuch Apen [database on-line]
  • Verfasser: Jens Delger, Dr. Bernhard Kempen
  • Herausgeber: Oldenburgische Gesellschaft für Familienkunde e.V., Oldenburg
  • Herausgeberdatum: ab Sep 2020 (die Arbeit am OFB Apen wird kontinuierlich fortgesetzt)
  • Signatur (hier Stammbaum-Name): OFB Apen
  • Fundstelle: Familiendatenbank Oldenburger Land (oder Referenz/Kurztitel der Fundstelle wie oben angegeben)
  • Referenz (optional): irgendein Kurztitel nach Ihrem Gutdünken, wenn Sie bei der Zitierung weder Titel noch Signatur verwenden wollen

Zitierung

  • Quelle: OFB Apen (also o.g. Signatur; alternativ können Sie auch den gesamten Titel oder die Refernzen der Quelle verwenden)
  • Referenz: Nummer aus dem Feld Personen-Kennung (Präfix "I") oder Familien-Kennung (Präfix "F") in einer Personen-/Familien-Seite des OFB Apen

Unter Verwendung der Personen- bzw. Familien-Kennung können Sie mit den Such-Funktionen der OGF Familiendatenbank Oldenburger Land recht unmittelbar den entsprechenden Personen-/Familien-Datensatz wiederfinden.

Anwendungsbeispiel

Ein Beispiel für die Anwendung von Zitaten, Quellen und Fundstellen zeigen wir für die Stammbaum-Erstellung bei Ancestry.de.

Zurück zur Übersicht


Was zeigen die Personen-/Familiendaten?

Hier stellen wir Ihnen die Informationsarten (Felder) und -inhalte aus den Personen- und Familiendatenseiten vor. Wichtigste Angabe ist natürlich der Name einer Person, also ihre Identität. Bei den übrigen Daten unterscheiden wir nach eigentlichen Lebensdaten (Ereignisse und Fakten) und sonstige Informationen. Die Ereignisse sind in der Regel strukturierbar in Zeitpunkt/Datum (ggf. auch unscharf/geschätzt), Ort (oder Gebiet) und Zusatzangaben (Freitext); Fakten können auch nur Freitext sein. Ereignisse und Fakten können mit Notizen und Angaben zu den verwendeten Quellen verbunden sein.

Als Ereignissen und Fakten aus dem genealogischen Standard-Repertoire finden Sie:
Geboren, Getauft (auch Erwachsenen-Taufe), Gestorben, Begraben/Beisetzung, Einäscherung/Feuerbestattung, Konfirmation, Erstkommunion, Ledig, Volkszählung, Auswanderung/Einwanderung, Einbürgerung, Verheiratet, Verlobung, Aufgebot, Geschieden/Anulliert/Getrennt, uneheliche Verbindung, Partnerschaft, Anzahl Kinder, Religion, Beruf, Ausbildung, (akadem.) Graduierung, Wohnort, Beschreibung (gesundh.), sonstige Notizen, Ident-Nummer, Referenz

Nicht zum Standard-Repertoire gehören:
zusätzliche Namens-Informationen, Stand, Biographie, Erwähnung, Nachruf, Taufpate, Militär, Verstorben, für tot erklärt, Umbettung, Trauerfeier, Kirchenaustritt, Seelenregister, Bürgerliste, Abgabe/Steuer, Amt, Titel, Auszeichnung, Hausmarke, Hobby, PIN/FIN (Taufe, Begräbnis, Konfirmation, Heirat, Verlobung), TODO

Nachfolgend werden wir die Arten von Ereignissen und Fakten-Arten näher erläutern, wobei wir nur wenige Fälle aus dem Standard-Repertoire, aber alle Fälle aus dem Nicht-Standard Bereich berücksichtigen wollen.

Name und zusätzliche Namens-Informationen

Im Standard-Feld zum Namen werden die üblichen (oder in heutiger Zeit: amtlichen) Vor- und Familiennamen gezeigt; zusätzlich erscheinen in diesem Feld ggf.: Titel (akademisch, amtlich, Adel), Namens-Zusatz ("junior", "senior" ...)

In gesonderten Feldern werden folgende sonstige (und weitgehend nicht-amtliche) Namens-Informationen dargestellt:

  • Spitzname - einschliesslich "Abkürzungen" wie Fritz, Jan, Hanne, Mine
  • Rufname - aus einer Reihe von Vornamen derjenige, der überlicherweise gebraucht wird
  • Ehename - angenommener Nachname nach der Eheschliessung (oft verwendet, wenn der Ehename zwar bekannt ist, nicht aber der (oder einer der) Ehepartner als Person.)
  • Anderer Name - Andere Schreibweise des Namens der Person, insb. bei sonst phonetisch gleichen Namen
  • Auch bekannt als - Name der im gewöhnlichen Umgang auch benutzt wird/wurde (wobei die Abgrenzung zu einem Spitznamen manchmal schwierig ist)
  • Adoptiv-Name - Name nach einer Namens-Änderung bei einer Adoption
  • Patronym. Name - Patronymische Namensvariante, wenn diese zusätzlich zum üblichen Namen der Person verwendet worden ist. (Dabei kann auch der Standard-Name patronymischer Natur sein.) Auf die umfangreiche (und aus heutiger Sicht: komplexe/verwirrende) Thematik der patonymischen Namensgebung können wir an dieser Stelle nicht eingehen.

Hinweise: Die Suchfunktionen unserer Datenbank berücksichtigen nur die Vor- und Familiennamen aus dem Standard-Feld, nicht aber die Namens-Zusätze sowie die zusätzlichen Namens-Felder. (Auch weil Namenstraditionen wie die patronymische für kommerzielle Software-Anwendungen wie TNG zu "exotisch" sind.) - Wir versuchen gelegentlich - mit "Tricks" -, solche Namens-Informationen mit ins Standard-Feld aufzunehmen, was dann allerdings zu Lasten der Lesbarkeit gehen kann sowie zur Wieder-Auffindbarkeit von Personen.

Religion

Für Angaben zur Religion/Konfession einer Person werden einheitlich folgende Abkürzungen verwendet (übernommen aus: GenWiki):

AK  altkatholisch EV  evangelisch LU  lutherisch PR  presbyritanisch
AP  apostolisch FR  französisch reformiert ME  mennoitisch RF  reformiert
BA  baptistisch GO  griechisch orthodox ML  moslemisch RK  römisch katholisch
BD  buddhistisch IS  islamisch MT  methodistisch RO  russisch orthodox
CA  calvinistisch JD  jüdisch NA  neu apostolisch UN  evangelisch uniert
CS  Christliche Wissenschaft KA  katholisch OB  ohne Glaubensbekenntnis WR  walonisch reformiert
DI  Dissident LT  evangelisch augsburgisch OX  orthodox ZJ  Zeuge Jehovas

Bei sehr selten vorkommenden oder unspezifischen Angaben wie "acatholisch", "protestantisch", "Quäker" verwenden wir keine Abkürzungen.
Nicht jeder Person eines OFBs ist eine Angabe ihrer Religion/Konfession zugeordnet; i.d.R. entspricht die Glaubenszughörigkeit dann der "Haupt-Konfession" der dazugehörigen Gemeinde.

Stand

Stand/Rang einer Person in der (vor allem: bäuerlichen) Gesellschaft.

Bemerkung: Für Angaben verschiedener Art ist bisher das Feld Beruf verwendet worden (und wird noch verwendet). Um das etwas zu differenzieren, sind die Felder Stand, Amt, Titel, Biographie eingeführt worden bzw. werden auch die Felder Ausbildung, Graduierung verwendet.

Militär

Angaben zum Militärdienst (auch Musterung), einschliesslich Gefangenschaft: Dienstgrad, Einheit, Einsatzort/Kampagne

Auswanderung

Verlassen des Herkunftslands mit der Absicht, woanders zu leben. Bei Auswanderung per Schiff soll möglichst der Abfahrts-Hafen angegeben werden.
Hinweis: über die Ident-Nummer kann dieselbe Person in der Auswanderer-Datenbank der OGF referenziert sein.

Einwanderung

Zuzug in ein anderes Land mit der Absicht, dort zu leben. Bei Einwanderung per Schiff sollen möglichst der Ankunfts-Hafen, der Schiffsname und das Ziel der Reise angegeben werden. Manchmal werden als Ziel auch zuvor eingewanderte (Familien-)Angehörige genannt.

Biographie, Erwähnung, Notizen

Ereignis/Fakt oder Anmerkung mit biographischer Relevanz für eine Person. Oft sind das Informationen, welche nicht in das sonstige Schema passen oder beim Import aus anderen Sammlungen in die Familiendatenbank Oldenburger Land ohne Aufwand nicht eindeitig zugeordnet werden konnten.

Nachruf

Zitierung eines Nachrufs, i.d.R. aus einer Zeitung, sofern der Nachruf relevanten biographische Informationen zur Person enthält.

Taufpate

Die Nennung einer Person als Taufpate; im Notiz-Feld kann der Täufling genannt sein.

Verstorben

Datum und Aussage zur Festlegung/Evidenz des Todes einer Person. Das dabei festgestellte (oft amtliche, aber fiktive) Todes-Datum kann zusätzlich zum Ereignis Gestorben erscheinen.

Für tot erklärt

Zeitpunkt und Ort/Instanz der amtlichen Tot-Erklärung einer i.d.R. vermissten Person. Der dabei festgestellte Todeszeitpunkt erscheint i.d.R. als weiteres Ereignis Verstorben, um dies vom tatsächlichen Todes-Datum (Feld Gestorben) zu unterscheiden. In wenigen Fällen konnte das tatsächliche Todes-Datum erst nach der Tod-Erklärung ermittelt werden.

Umbettung

Verlagerung der Überreste von bestatteten Toten an einen anderen Bestattungsort. Vor allem angewandt bei Gefallenen, die zu zentralen Kriegsgräberstätten oder in die Heimat-Gemeinden überführt werden.

Trauerfeier

Trauerfeier, insb. wenn diese nicht in direkter zeitlicher Folge von Einäscherung oder Beisetzung/Begräbnis stattfindet.

Kirchenaustritt

Diese Angaben basieren i.d.R. auf nachträglichen Eintragungen in Kirchenbüchern. Oft ist damit ein Übertritt in eine andere Kirche/Glaubensgemeinschaft verbunden.

Seelenregister, Bürgerliste, Volkszählung

Informationen aus einer Aufnahme der Bevölkerung/Haushalte (oft mit Familienverhältnissen) zu einem bestimmten Zeitpunkt. Seelenregister werden für das gesamte Kirchspiel erstellt, Bürgerlisten für eine (Stadt-)Gemeinde, Volkszählungen auf Staats-/Landesebene.

Abgabe/Steuer

Informationen zu Steuern/Abgaben, die eine Person zu leisten hatte. In den Zusatzangaben kann spezifiziert werden, um welche Art Abgabe es sich handelt, z.B."Kontribution".
Als Notiz (oder als Original-Zitat) können zugrunde gelegte Besitzverhältnisse genannt werden.

Hausmarke

Die Person hat eine Hausmarke geführt. In der Familiendatenbank Oldenburger Land kann ein Bild der Hausmarke integriert werden.

Amt

Öffentliches oder Ehrenamt einer Person. Beispiele: Bürgermeister, Abgeordneter, Vogt

Titel

Erworbene und Ehrentitel (keine Titel als Bestandteil des Namens, s.o.). - Eine klare Abgrenzung zu den Angaben Amt, Beruf, Stand ist manchmal schwierig.

Auszeichnung

Ehrung einer Person, etwa die Verleihung von Verdienstorden.

Hobby

Hobby einer Person, auch im Rahmen einer Vereinsmitgliedschaft.

TODO

Angabe zu fraglichen/fehlerhaften Informationen oder offenen Punkten, die noch weiterer Nachforschung bedürfen. Als Nutzer der OGF Familiendatenbank Oldenburger Land können/dürfen Sie zur Lösung beitragen, etwa über die Funktion Anmerkung.

Ident-Nummer

Nummer zur Identifizierung einer Person in einem maßgeblichen anderen (externen) System. "System" steht dabei für eine (meist genealogische) Sammlung mit eindeutigen Kennungen (Referenzen) für Personen/Familien. Wichtigste Vertreter solcher Sammlungen sind Ortsfamilienbücher, Ortssippenbücher, die Auswanderer-Datenbank der OGF und nicht zuletzt "benachbarte" OFBs aus der OGF Familiendatenbank Oldenburger Land. Mit Hilfe solcher "Links" wollen wir Ihnen das Navigieren zu denselben Personen (Doubletten) in anderen OFBs erleichtern.

Referenz

Personenbezogene Kennung welche angibt, wie bei einem Zitat die betreffende Person zu referenzieren ist. (S. auch Abschnit Zitierung und Quellen-Angaben). Bei fehlendem Feld Referenz empfehlern wir die Verwendung der Stammbaum- und Personen-Kennung.

PIN, FIN

Angabe zur Identifikation von Personen und Familien bezogen auf deren Erscheinen in Kirchenbuchregistern (PIN-Taufe, PIN-Begräbnis, PIN-Konfirmation, PIN-Heirat, FIN-Heirat, FIN-Verlobung) eines Kirchspiels. Diese Informationen sind in erster Linie für die Bearbeiter der OFBs hilfreich.

Zurück zur Übersicht



   Und demnächst...





Wie wird ein Datum angegeben?

Zurück zur Übersicht


Wie wird ein Ort angegeben?

Bei Ortsangaben verwenden wir möglichst folgendes Schema:

Ortsteil, Ortsname / Kirchspiel, Gemeinde, Landkreis, Bundesland, Staat

Darin sind kursiv angegebene Anteile optional.

  • Kirchspiel: das Kirchspiel (oder ggf. die Kirchspiele) dem der Ort zugeornet ist; 3-Zeichen Abkürzungen, die hier verzeichnet sind: ...
  • Gemeinde: die politische Gemeinde (oder auch Samtgemeinde), der der Ort zugeordnet ist
  • Landkreis: für Deutschland abgekürzt gemäß Fahrzeug-Kennzeichnung; Abkürzungsverzeichnis hier: ...
  • Staat: Internationales Länderkennzeichen; Abkürzungsverzeichnis hier: ...

Zurück zur Übersicht


Woher stammen die Daten? - Quellen

Zurück zur Übersicht


Sind Daten der aufgenommenen Personen geschützt?

Zurück zur Übersicht


Wie mache ich eine Anmerkung?

Zurück zur Übersicht


Weiteres

Zurück zur Übersicht